Direkt zum Inhalt

International Business Management

Coaching Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung

IB Heiligkreuztal 2019
Ein Foto aus der Vor-Pandemie-Zeit: Studierende des Studiengangs International Business Management, Professor Dr. Eberhard Hohl (vorne links) und der Leiter des geistlichen Zentrums Kloster Heiligkreuztal, Pfarrer Heinrich-Maria Burkhard (zweite Reihe, Mitte).
Quelle:
privat

Der berufsbegleitende MBA International Business Management bietet seinen Studierenden seit über zehn Jahren ein gezieltes Coaching-Seminar zu „Führung und Persönlichkeit“. Der örtliche Rahmen dafür war bisher das 1227 gegründete, ehemalige Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal, ca. 50 Kilometer nordöstlich von Weingarten. Die Tagungsstätte bietet mit ihrer ruhigen und inspirierenden Atmosphäre den passenden Reflexionsort für die angehenden Führungskräfte.

Mit der Corona-Krise wurde das Seminar im Kloster zunächst ausgesetzt. „Ein Coaching, in dem die Studierenden Lösungen für ihre persönliche und berufliche Situation erarbeiten können, ist jedoch ein bedeutender Baustein unseres MBA-Programms“, sagt Professorin Dr. Barbara Niersbach. Sie leitet den berufsbegleitenden Studiengang und hat nun zusammen mit Professor Dr. Eberhard Hohl, ein neues Coaching-Format entwickelt. Die Studentinnen und Studenten erhalten eine Einzelberatung mit einem von ihnen ausgewählten Coach. „Damit können wir unseren Studierenden auch unter den aktuellen Umständen einen angemessenen Ersatz anbieten“, sagt Barbara Niersbach.

„Manche Situationen müssen individuell gecoacht werden“

Das berufsbegleitende MBA-Programm International Business Management vermittelt durch den persönlichen Austausch mit Professorinnen und Professoren sowie den praxisnahen Lehrinhalten bereits zahlreiche Strategien zur Bewältigung beruflicher Herausforderungen. Projektbasiertes Arbeiten, Teammanagement sowie die Bildung einer analytischen und lösungsorientierten Perspektive werden in 16 Modulen trainiert.

„Manche Business-Situationen, wie der persönliche Umgang mit Stress oder die Weiterentwicklung der eigenen Führungsrolle, müssen jedoch eher individuell betrachtet und gecoacht werden“, sagt Eberhard Hohl, der das Seminar seit seiner Etablierung konzipiert und leitet. Dabei geht es neben den Situationen aus dem Business-Alltag der Studierenden um Themen wie die Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung oder das erfolgreiche Bewältigen eines Assessment Centers. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Förderung der eigenen Gesundheit und inneren Stärke, indem die Studierenden mit den Themen Achtsamkeit und Resilienz in Berührung kommen.

„Wir legen Wert auf die Förderung und Entwicklung unserer Studierenden“

Für das neue Format der individuellen Beratung stehen nun in diesem Jahr neben Eberhard Hohl weitere Fachkräfte zur Verfügung: Dr. Jutta Nübel bringt dafür ihre Erfahrung aus zwanzigjähriger Tätigkeit als Führungskraft in zahlreichen Teams in Amerika, Indien und Deutschland mit. Als Frau in einer Führungsrolle sorgt sie im MBA-Coaching-Programm für eine stärkere Unterstützung der weiblichen Studierenden und ihrer individuellen Weiterentwicklung.

Thomas Steinmeier verfügt als ehemaliger Leiter des Key Account Managements bei Sanofi über eine jahrelange Expertise im Bereich Verhandlungsführung. Er begleitet als Coach seit vielen Jahren Führungskräfte in neue Funktionen, so auch ab dem Sommersemester 2021 Studierende des MBA International Business Management.

„Wir haben mit dem neuen Programm in Ergänzung zu unserem etablierten Coaching in Heiligkreuztal, das wir hoffentlich im Herbst nachholen können, eine weitere Unterstützungsleistung unserer Studierenden im Angebot“, betont Barbara Niersbach. „Wir legen besonderen Wert auf die individuelle Förderung und Entwicklung unserer Studierenden und wollen sie auch weiterhin bestens unterstützen.“

Text:
Prof. Dr. Eberhard Hohl / Franziska Müller / Christoph Oldenkotte