Direkt zum Inhalt

Internationalisierung

RWU auf der größten Hochschulmesse Europas

RWU auf der IAIE in Helsinki 2019

2019 fand die Messe der European Association for International Education (EAIE) in Helsinki statt. Insgesamt nahmen 6.200 Besucherinnen und Besucher aus 95 Ländern daran teil. Auch die RWU war in der finnischen Hauptstadt mit von der Partie. Ziel der Messe ist es, bestehende europäische Kooperationspartner zu treffen sowie potentielle Partner kennenzulernen.

Die Auslandsbeauftragte der Fakultät T, Professorin Dr. Barbara Niersbach und Barbara Wildenhain vom International Office der RWU tauschten sich in Helsinki mit mehr als 20 Partnerhochschulen und -universitäten aus.

Finnische Gelassenheit in der Hektik einer Hochschulmesse

Das vielseitige Programm der RWU und insbesondere die International Academy der Fakultät T finden laut Aussagen der verschiedenen Gesprächspartner großen Anklang bei den Austauschstudierenden. Im Zuge des weiteren Ausbaus der Internationalisierungsaktivitäten haben die europäischen Partner vor allem Interesse an Projekten mit Industriepartnern für ihre Studierenden geäußert. Zudem wurden verschiedene Einladung zu Staff-, Teaching- oder International-Weeks ausgesprochen. Darüber hinaus fanden auch Gespräche mit außereuropäischen Partnern statt, wie zum Beispiel dem SIIT in Bangkok, zu dem eine enge Verbindung besteht.

„Trotz der vielen intensiven Gespräche gab es auf der EAIE genug Raum zum lockeren Austausch. Die finnische Mentalität war die ganze Woche immer wieder spürbar, was in die Hektik einer Hochschulmesse Phasen der finnischen Gelassenheit einbrachte“, berichten Barabra Niersbach und Barabra Wildenhain von ihrer Reise. Bereits vor der Messe hatte Barbara Wildenhain die Partnerhochschule in Seinäjoki besucht und war auch dort „mit offenen Armen empfangen worden".

Text:
Professorin Dr. Barbara Niersbach / Barbara Wildenhain / Christoph Oldenkotte