Direkt zum Inhalt

Hochschulrat

Sandra Hügel folgt auf Lucia Mengis

Sandra Hügel neues Mitglied im Hochschulrat

Sandra Hügel ist neues Mitglied im Hochschulrat der RWU. Bereits vor der Sommerpause war sie vom Senat auf diese Position gewählt worden. Sandra Hügel folgt damit auf Lucia Mengis, die seit 2011 internes Mitglied des Hochschulrates war und somit nicht wieder zur Wahl stehen konnte.

In der Hochschulratssitzung am 20. Oktober begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Dr. Wolfgang Pfeiffer die Leiterin der Zentralen Beschaffungsstelle an der RWU in ihrem neuen Amt und bedankte sich bei Lucia Mengis für die engagierte Mitarbeit in insgesamt 37 Sitzungen.

Sandra Hügel, was erwarten Sie von der Mitarbeit im Hochschulrat?

Sandra Hügel: Ich lasse mich tatsächlich einfach darauf ein. Da ich noch nie Mitglied in einem Hochschulrat war, weiß ich noch nicht, was alles auf einen zukommen kann. Was ich unter anderem erwarte, ist, dass man durch den tieferen Einblick in die Arbeit eine bestimmte Voreingenommenheit gegenüber Abläufen und Entscheidungen einschränken oder sogar ganz abfangen kann. Vielleicht werde ich hin und wieder in einer Sitzung sein und ständig mit dem Kopf nicken, weil ich gewisse Dinge dann besser verstehe.

Was hat Sie bewogen, diese Position zu übernehmen?I

Ich habe mich ja nicht darum beworben. Sondern nette Kolleginnen und Kollegen in der Findungskommsission hatten die Idee, und dann wurde ich gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte. Ich war erst einmal überrascht, weil man sich selbst natürlich fragt: wieso kommen die auf mich? Nachdem ich dann ein bisschen Zeit hatte, darüber nachzudenken, dachte ich mir: warum nicht? Es ist was Neues, es ist was Anderes und ich kann mitwirken.

Text:
Christoph Oldenkotte