Direkt zum Inhalt

Networking und Teamwork

Studentin siegt beim Women‘s Business Management Contest

Katharina Schrenk gewinnt den Women‘s Business Management Contest.
Quelle:
Women‘s Business Management Contest

Zum vierten Mal veranstaltete die Internationale Bodenseehochschule (IBH) den Women‘s Business Management Contest an der Universität Konstanz. 25 Studentinnen und Doktorandinnen aller IBH-Hochschulen rund um den Bodensee hatten drei unterschiedliche Challenges zu bewältigen – unter den Teilnehmerinnen waren auch zwei Studentinnen der Hochschule Ravensburg-Weingarten. In verschiedenen Wettbewerben wird beim WBMC die Teilnehmerin mit den besten Bewertungen gesucht. Katharina Schrenk, die im elften Semester Technik-Management an der Hochschule in Weingarten studiert, belegte den ersten Platz beim diesjährigen WBMC. Sie erhält ein dreitägiges Coaching bei einem regional bekannten Coach. „Ich bin einfach dankbar für diese Erfahrung, freue mich auf das Einzelcoaching und kann jeder Studentin ans Herz legen, dort mitzumachen. Man kann nur gewinnen, Neues lernen und über sich hinauswachsen“, freut sich die 26-Jährige.

Ein reales Recruiting und Marketing-Konzept entwickeln

Wie immer stehen beim WBMC jedoch das Networking und der Spaß im Vordergrund. So mussten die Teilnehmerinnen gleich die erste Aufgabe in Team lösen: Es galt, ein Stäbe-Puzzle zusammenzusetzen und anschließend den Prozess so zu verbessern, dass im Vergleich zu den anderen Teams die beste Zeit erreicht wird – eine Herausforderung, die am Ende ein fruchtbares Teamwork belohnt. Im zweiten Durchgang ging es für zwölf Studentinnen, die im Peer-Ranking und in der Bewertung durch die Jury ausgewählt wurden, darum, ein reales Recruiting und Marketing-Konzept für eine studentische Initiative der Universität St. Gallen zu entwickeln und vorzustellen. Gespannt erwarteten Vertreterinnen und Vertreter der Initiative die Ergebnisse. Schließlich wurden drei Studentinnen in die letzte Runde gewählt. Im finalen Wettbewerb ging es nun um eine schwierige Situation für Mitarbeitende im Personalwesen: eine Mitarbeiterin zu versetzen, die nicht gewillt war, den Arbeitsplatz zu wechseln.

Am Ende eines langen und vollen Samstages blickten alle Teilnehmerinnen auf einen erfüllten und interessanten Tag zurück. „Es hat unglaublich Spaß gemacht, mit den tollen Frauen die Aufgaben zu lösen und so viel Feedback zu bekommen. Ich habe an dem Tag viel gelernt und wertvolle Kontakte geknüpft. Wir Mädels haben sogar eine WhatsApp-Gruppe, über die wir in Kontakt bleiben und relevante Themen in Bezug auf Frauen und ihre Rollen in Gesellschaft und Beruf diskutieren“, erzählt die Gewinnerin Katharina Schrenk. Der Women‘s Business Management Contest findet jährlich statt und bietet den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Management-Kompetenzen zu testen und vergleichen.

Text:
Birgit Demuth