Direkt zum Inhalt

Kompetenz für das Sozial- und Gesundheitswesen

Studienbeginn berufsbegleitender Master „Management im Sozial- und Gesundheitswesen“

MSG Studienstart 2019 (Jahrgang 18)

Am 26. September 2019 begannen 12 Masterstudenten ihr berufsbegleitendes Masterstudium „Management im Sozial- und Gesundheitswesen“ an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Engagierte und vorausschauende Mitarbeiter aus Unternehmen des Sozial- und Gesundheitswesens verfolgen damit ihr Ziel, sich für Führungsaufgaben zu qualifizieren. Um steigende Anforderungen im Beruf kompetent und souverän bewältigen zu können, sind hervorragende Fähigkeiten unerlässlich und heute mehr gefragt denn je zuvor.

Die Studierenden erarbeiten in jedem Semester Praxisprojekte, um theoriegeleitet Lösungsstrategien für reale Fragestellungen in den bedeutenden Feldern des Gesundheitswesens und des Sozialsektors zu erarbeiten. Unternehmen schätzen die so erworbenen Qualifikationen sehr und entsenden deshalb zunehmend ihre „high potentials“ in den Studiengang, um sie auf Leitungsaufgaben bestens vorbereitet zu wissen. Nach dem zweijährigen berufsbegleitenden Studium und dem Nachweis ihrer wissenschaftlichen Kompetenzen im Rahmen der Masterarbeit schließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Titel „Master of Business Administration (MBA)“ ab.

Das Masterprogramm vermittelt Management- und Wirtschaftskompetenz für Mitarbeiter und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen. So gelingt es den Unternehmen, marktfähige Versorgungsleistungen anbieten zu können. Dies ist unerlässlich, um heutzutage im Wettbewerb um Mitarbeiter erfolgreich zu sein und kundenorientierte Dienstleistungen anbieten zu können. Zunehmender Wettbewerb verlangt auch von Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Ergo- und Physiotherapeuten, Juristen, Theologen im Gesundheits- und Sozialwesen hohe Management-Qualifikation.

Text:
Perpetua Schmid, Axel Olaf Kern