Direkt zum Inhalt

Fotowettbewerb „Europäer/in gesucht“

Zu Gast beim Europaminister

Lisa Bendel und Guido Wolf
Lisa Bendel und Europaminister Guido Wolf mit dem Siegerfoto.
Quelle:
Ministerium

Europaminister Guido Wolf hat die RWU-Studentin Lisa Bendel in Brüssel empfangen. Die beiden trafen sich zu einem Gespräch in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union. Lisa Bendel hatte als Hauptpreis des Fotowettbewerbs „Europäer/in gesucht“ einen einwöchigen Aufenthalt in Brüssel gewonnen.

Auf dem Programm standen neben dem Gespräch mit Europaminister Wolf, der ursprünglich aus Weingarten kommt, unter anderem Treffen mit EU-Abgeordneten, Vertretern eines EU-Jugendnetzwerkes sowie der EU-Kommission. Außerdem besuchte die RWU-Studentin eine Plenarsitzung des Ausschusses der Regionen. Europaminister Guido Wolf sagte: „Lisa Bendels Foto zeigt eindrucksvoll, was die Europäische Union ausmacht. Sie ist eine vielseitige Gemeinschaft, in der wir zusammen stärker sind als es jeder einzelne Nationalstaat für sich alleine wäre. Bei vielen aktuellen Problemen und globalen Herausforderungen hat Europa nur Einfluss und Durchsetzungskraft, wenn es zusammensteht.“

„Europa wird von vielen verschiedenen Menschen gehalten.“

Lisa Bendel, Jahrgang 1991, studiert an der Hochschule Ravensburg-Weingarten Soziale Arbeit. Sie wird im kommenden Sommersemester 2020 ein "Erasmus+"-Auslandssemester in Dänemark absolvieren. Im akademischen Jahr 2017/2018 war sie als studentische Hilfskraft im International Office der Hochschule tätig.

Lisa Bendel hat ihr Siegerfoto mit dem Titel „Diverse“ mit folgendem Begleittext eingereicht: „Europa wird von vielen verschiedenen Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe, aus unterschiedlichen Herkunftsländern und einer Vielfalt von Kultur gemeinsam in ihren Händen gehalten.“ Auf dem Foto ist die Landkarte Europas zu sehen. Diese wird von den Händen internationaler Freunde der Fotografin, mit denen sie in einem Wohnheim zusammenlebte, festgehalten.

Text:
Ministerium der Justiz und für Europa